Dienstag, 12. Dezember 2017

Geschmorte Rindsschulter mit Trüffelpolenta



1,2-1,5 kg Rinderschulter
Salz

2 Zwiebeln
2 Karotten
1 Stange Lauch
1 Sellerieknolle
1 Flasche Rotwein
2 El Mehl
Butter


Wacholderbeeren, Lorbeerblätter, Paradieskörner

150 g Polenta
500 ml Milch
500 ml Hühnerfond


Ev. frische schwarze Trüffel

 für 4-6 Personen
Cocotte erhitzen.
Rinderschulter beidseitig würzen und mit Senf einreiben.
Mit Mehl bestauben.
In Olivenöl scharf anbraten.
Herausnehmen und Fett abschütten.
Gemüse zugeben und anrösten.
Etwas Butter beigeben und Tomatenmark mitbraten.
Wenn alles gut Farbe genommen hat, mit Rotwein ablöschen.
Fleisch wieder beigeben und mit Rindsfond auffüllen.
Zuerst zugedeckt ca. 1,5 Stunden schmoren, danach Gewürze zugeben und ohne Deckel ca 1 Std. weiterschmoren, damit die Sauce einkocht und bindet.
Wenn das Fleisch weich ist, Sauce abpassieren und fertig abschmecken.
Eventuell nachbinden.
Fleisch wieder in die Sauce legen und  warm stellen.

Für die Polenta Milch und Hühnerfond aufkochen.
Polenta zugeben und würzen.
Ca. 1 Stunde langsam köcheln.
Mit Trüffelbutter abschmecken.

Fleisch portionieren und danach auf Polenta im tiefen Teller anrichten.
Mit der Sauce übergießen.

Tipp: Alternativ zum Trüffel kann man Fleisch/Polenta auch mit Steinpilzen (einweichen, hacken) und Champignonfond (anstelle des Hühnerfond) zubereiten


Donnerstag, 30. November 2017

Salatherzen mit Orangen & Kapern

Ein erfrischender, zart bitterer Einstieg ... Vitaminreich & köstlich!

Salatherzen (1/2 - 1 pro Person)
filetierte Orangen (5-8 Filets pP)
aufgefangener Orangensaft
Dijon-Senf mit Honig und Balsamico
Olio Terre dell´Abbazia
Olio Fresco
Salzkapern
Salz & Pfeffer
Piment d´Espelette

Kapern wässern und entsalzen, Salatherzen teilen, waschen und gut trocknen.
Aus dem Orangensaft, etwas Senf, Salz Pfeffer und Oli Terre dell´Abazzia eine mit dem Tassenschneebesen eine kräftige, cremige Marinade herstellen. Mit Piment d´Espelette abschmecken.
Salatherzen auf einen Teller legen. Marinade daraufträufeln, dass sie gut zwischen die Blätter fließen kann, Orangenfilets anlegen, Kapern ein wenig ausdrücken und draufstreuen. Mit ein paar Tropfen Olio Fresco krönen. Dazu passt ein Baguette - zum Auftunken des Dressings.


Dienstag, 3. Oktober 2017

Faschierter Braten

800 g Rindsfaschiertes
1 Semmel (eingeweicht in Milch)
2 Eier
2-3 EL Dijon-Senf
Salz
Pfeffer
Majoran
Bester Festtagsbraten
1 - 2 EL Kapern (gewässert und gehackt)
1-2 TL Knoblauchgranulat
1 EL Zwiebel gefriergetrocknet
Butter für die Form

Faschiertes in eine Schüssel geben. Semmel gut ausdrücken und zwischen den Fingern so richtig schön zergatschen, zum Fleisch geben. Senf, Kapern und Gewürze dazu geben.
TIPP: Der Braten soll kräftig gewürzt sein!
Eier verschlagen und dazu geben. Alles mit den Händen zu einer glatten Masse vermischen.
Eine kleine Pastetenform / Backform ausbuttern und die Masse hinein geben.
(Oder einen Strietzel am Backblech formen und mit nassen Händen schön glatt streichen)
Mit Butter bestreichen und bei 160 °C Heißluft 30-45 min in den Ofen schieben (mit Garstufe mit Stäbchen prüfen)

Dazu passt z.B. ein klassisches Erdäpfelpüree, mediterranes Pfannengemüse, Tomatensauce, selbst gemachtes Ketchup, ... oder einfach nur Salat.
Senf ist immer fein dazu.
Man kann ihn auch wunderbar kalt essen. Auf Schwarzbrot - mit Essiggurkerln und Senf :-)

Montag, 2. Oktober 2017

Flotter Yuzu-Kuchen



Für den Teig
300g Butter
200g Zucker
5 Eier (getrennt)
200g Mehl
100g Stärkemehl
2 EL Yuzu-Saft
Salz
Butter für die Form

Den Backofen auf 190°C vorheizen.
Die Butter weich werden lassen und mit dem Zucker und den Dottern zu einer cremigen Masse verrühren.
Den Yuzu-Saft in die Masse geben.
Eiweiß mit ein wenig Salz zu einem cremigen Schnee schlagen
Mehl und Stärke mischen und in die Creme sieben. Rasch einarbeiten und dann den Schnee unterheben.
Eine flache Form fetten und den Teig in die Form füllen. Glatt streichen.
Bei etwa 190°C ca. 30 Minuten backen.
Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und fünf Minuten in der Form auskühlen lassen.
Für den Guss
50 ml Yuzu-Saft
50 ml Wasser
100 g Staubzucker
Den noch warmen Kuchen mit einer Nadel mehrmals einstechen und dann mit der Zucker-Yuzu-Mischung tränken